Frequently asked questions

Seit wann gibt es Come On?


Im Jahr 2007 wurde in Niederösterreich auf Initiative von Dr. Petra Bohuslav (zum damaligen Zeitpunkt Landesrätin für Bildung, Jugend, Sport und Kultur) die österreichweit einmalige Möglichkeit eingeführt, Projekte der Pop- und Jugendkultur mit einem eigenen Förderansatz zu unterstützen.

Worauf muss ich bei der Einreichung achten?  


Die Einreichung besteht aus drei Teilen: Dem Einreichformular, das per Post mit Originalunterschrift an Dein Regionalbüro der Kulturvernetzung NÖ   gesendet werden muss, der Projektbeschreibung, die kurz, prägnant, präzise, konkret Deine Projektidee beschreiben soll und dem Finanzplan, einer Auflistung aller geplanten Ausgaben und Einnahmen. Die beiden letzteren schickst Du per mail an Dein Regionalbüro der Kulturvernetzung NÖ.

Kann ich mehrere Projekte pro Beiratssitzung/pro Jahr einreichen?


Du kannst mehrere Projekte sowohl pro Jahr als auch pro Beiratssitzung einreichen. Pro Beiratssitzung kannst Du nur dann mehrere Projekte einreichen, wenn sie tatsächlich voneinander unabhängig sind und nicht Teile eines einzigen Projektes.

Welche Kosten werden gefördert?


Es können alle Kosten gefördert werden, die unmittelbar für die Durchführung Deines Projektes notwendig sind.  

Worauf muss ich bei der Kalkulation achten?


Die Kalkulation muss realistisch sein. Das Projekt muss ausgeglichen bilanzieren, dh die Bar-Ausgaben und die Bar-Einnahmen müssen (inklusive Förderwunsch) gleich hoch sein. Die Höhe des Förderwunsches ergibt sich daher aus der Differenz zwischen den erwarteten Ausgaben und den erwarteten Einnahmen.  

Muss ich das Kalkulationsblatt von der homepage verwenden oder kann ich ein eigenes erstellen?


Du musst nicht die Tabelle zur Hilfe bei Kalkulationen 
verwenden. Jede andere Darstellung der Einnahmen und Ausgaben ist ebenfalls möglich. Das Kalkulationsblatt ist lediglich eine Hilfe bei der Darstellung Deines Projektes.

Sind Eigenmittel erforderlich um eine Förderung zu erhalten?


Die Einbeziehung von Eigenmitteln ist im Landeskulturfördergesetz vorgeschrieben und daher notwendig. Als Eigenmittel gelten unter anderem: Eintrittsgelder, Sponsoren, Zeit/Arbeitsleistung (=Eigenleistung), die unbezahlt eingebracht wird und anderes mehr. Frage im Zweifelsfall Dein Regionalbüro der Kulturvernetzung NÖ  .

Darf ich Einnahmen bei meinem Projekt erzielen?


Wenn Dein Projekt Einnahmen möglich macht, ist es nicht nur erwünscht sondern sogar sehr wichtig, dass Du Einnahmen erzielst. Es gibt nur äußerst selten Projekte, die keine Einnahmen erzielen können.

Muss ich freie Spenden im Kalkulationsblatt angeben?


Wenn Du bei deiner Veranstaltung Spenden einheben möchtest, handelt es sich dabei um Eigeneinnahmen, die in Form einer Schätzung angegeben werden müssen.

Gehe ich mit dem Bezug einer Förderung Verpflichtungen ein?


Du gehst Verpflichtungen ein. Sie sind auf den letzten Seiten des Förderformulars genau aufgelistet. Die wichtigste Verpflichtung ist eine "widmungsgemäße Verwendung der Fördermittel", dh dass die Fördermittel nur für die im genehmigten Projekt dargestellten Aktivitäten verwendet werden dürfen.

Was mache ich, wenn meine Plakate schon vor Förderzusage gedruckt werden und die Logos vom Land NÖ und der Kulturvernetzung fehlen?


Im Zweifel ist das Logo zu verwenden, auch wenn noch keine Förderzusage vorliegt. Sollte das nicht gelingen bitte unbedingt Dein Regionalbüro der Kulturvernetzung NÖ  benachrichtigen.

Was mache ich, wenn ich mein Projekt nicht wie geplant umsetzen kann und das Programm ändern muss?


In diesem Fall ist eine umgehende Benachrichtigung Deines Regionalbüros der Kulturvernetzung NÖ  unbedingt erforderlich.

Muss ich bei einer Änderung des Projektes dem Land NÖ Geld zurückzahlen?


Wenn sich das Projekt so ändert, dass es nicht mehr dem entspricht, was eingereicht und genehmigt wurde, ist eine umgehende Benachrichtigung Deines Regionalbüros der Kulturvernetzung NÖ  unbedingt erforderlich. Es kann auch zu Rückzahlungsforderungen kommen.

Kann ich für ein Projekt ansuchen, wenn es bereits vor der nächsten Beiratssitzung umgesetzt wird bzw. startet?


Ja. Allerdings muss die Einreichung vor der Projektdurchführung bei Deinem Regionalbüro der Kulturvernetzung NÖ   einlangen.

Wie lange warte ich bei positiver Entscheidung des Beirats auf eine Förderzusage?


Die offizielle Förderzusage kommt üblicherweise zwei bis vier Wochen nach der Entscheidung des Beirates.

Bekomme ich die zugesagte Fördersumme vor Projektbeginn oder nach Projektabschluss?


Die Kulturförderung des Landes NÖ wird grundsätzlich als Vorschuss ausbezahlt. Ob die Förderung vor Projektbeginn auch tatsächlich bei Dir eintrifft, hängt aber von einigen Faktoren ab, wie zb: Wann hast Du eingereicht; oder: Wann ist die nächste Beiratssitzung. Zwischen der Genehmigung und der Auszahlung ist auch noch eine gewisse Zeit für den Verwaltungslauf zu berücksichtigen.

Wie funktioniert die Abrechnung der Projekte?


Die Abrechnung funktioniert so: Du stellst in Deiner Projektkalkulation jeder kalkulierten Zahl die tatsächliche Zahl gegenüber (zb Eintrittsgelder kalkuliert 1500 Euro, tatsächlich 1464 Euro), am besten fügst Du dazu in Deinem Tabellenprogramm einfach neben den kalkulierten Zahlen eine Spalte dazu und schreibst da jeweils die tatsächlichen Zahlen rein.

Wann muss ich mein Projekt abrechnen?


Dein Projekt musst Du unmittelbar nach der Durchführung abrechnen bzw. sobald alle Rechnungen bezahlt sind. Neue Projektanträge von Dir können nur unter der Voraussetzung in den Beirat  gebracht werden, dass Deine durchgeführten Projekte abgerechnet sind.